Mode

Für die meisten ist Mode eine Form des Ausdrucks seiner Persönlichkeit. Mode ist wichtig für das Ansehen einer Person. Nicht umsonst gibt es den Spruch "Kleider machen Leute", die selbst ein bekannter Schweizer Schriftsteller dazu inspirierte eine Novelle mit dem selbigen Titel zu verfassen. Die Geschichte spielt zwar im 19. Jahrhundert, hat aber von ihrer Aktualität und Brisanz nichts verloren. Die großen Modedesigner wie Karl Lagerfeld, Armani oder gar Dolce e Gabbana werden angehimmelt und vergöttert wie die größten Hollywoodstars.
 
Es gibt Mode für das Business - ein sogenannter Dresscode - ohne den man nicht weit auf der Karriereleiter kommt. Deswegen haben Stylisten und Berater für Mode auch Hochkonjunktur. Es gibt die richtige Mode für jede Phase seines Lebens, angefangen von Babymode, Umstands-Mode bis hin zu der junggebliebenen Seniorenmode. Mode zum Ausgehen, Mode für den besonderen Anlass, Freizeitmode - die Aufzählung ließe sich schier ins Unendliche machen. Sie ist allgegenwärtig und manchmal bemerken wir sie nicht einmal. Ein riesiger Wirtschaftsfaktor durch nichts zu ersetzen, würde er wegfallen gebe es sicherlich ein großes Minus.
 
Markenmode wird immer beliebter, weil man da noch am sichersten weiß, was man für sein Geld bekommt. Das machen sich viele Onlineshops zunutze und das Angebot ist riesengroß, dabei einfach zu handhaben, man gibt in der Suchmaschine einfach die Marke der Mode ein und schon erscheinen einem Tausende Shops und Informationen darüber. Natürlich ist der Konkurrenzkampf bei solch einer gläsernen Preisstrategie unabwendbar. Viele kleinere Anbieter haben kaum eine Chance sich zu behaupten, zumal die Hersteller selbst eigene Shops online stellen und die Preise diktieren können und die Leute anziehen. 

 

© Mightyit Impressum |